Bauvermessung

Eine sachgerechte und ordentliche Bauvermessung ist die Grundlage für ein reibungslose Baustelle. Wir betreuen mit unseren Ingenieuren und Technikern alle Arten und Größen von Baustellen. Vom kleinen Bauprojekt, wie z.B. einer Garage oder einem Einfamilienhaus, bis hin zu großen und aufwendigen Bauprojekten.
  • Absteckungen

Eine Absteckung ist die Übertragung wichtiger Linien und Höhen des Bauplans in das Gelände bzw. auf das Grundstück. Diese Punkte werden mit Farbe, Messmarke, Nagel oder Pflock vermarkt. Es handelt sich hierbei um die Hauptaufgabe der örtlichen Bauvermessung. Bei der einfachen Bauvermessung unterteilen wir die Absteckarbeiten in die Grob- & Feinabsteckung.

Grobabsteckung

Bei der Grobabsteckung werden die geplanten Gebäudeecken in der Örtlichkeit durch Holzpflöcke oder Plastikhalme markiert. In Absprache mit dem Bauherrn, der Baufirma oder dem Architekt wird vereinbart ob die endgültigen Eckpunkte des Gebäudes, die Rohbauecken oder die Ecken der Bodenplatte markiert werden.

Feinabsteckung

Die Feinabsteckung beinhaltet den genauen Antrag von Gebäude- oder Achslinien auf einem Schnurgerüst. Bei kleineren Bauvorhaben werden die Maße äußeren Rohbauwände oder der Bodenplatte auf das Schnurgerüst übertragen. Bei größeren Bauprojekten werden die Achsen (gedachte Geraden zur Planung durch einen Baukörper) in die Örtlichkeit übertragen. Dies kann in jedem Stockwerk geschehen oder nur einmal zu Beginn auf einem Schnurgerüst.

  • Höhenantrag / Meterriss

Antrag einer Höhe. Diese bezieht sich meist auf das geplante Objekt und liegt in vielen Fällen ein Meter über dem Fertigfußboden (FFB). Aus diesem Grund leitet sich die Bezeichnung “Meterriss” her.

  • Lage- & Höhenpläne

Der Lage- & Höhenplan beinhaltet die topographische Aufnahme einer Liegenschaft. Neben der Darstellung von bspw. Straßen- und Wegekanten, Gebäudeaußenkanten und anderen topographischen Elementen, erfasst er auch die Höhen der dortigen Oberfläche und stellt diese mittels Höhenlinien dar. Unterirdische Leitungsführungen aus sonstigen Unterlagen sowie Grundstücksgrenzen anhand amtlicher Grenzpunktkoordinaten bzw. mittels Digitalisierung der amtlichen Flurkarte können in den Lageplan eingearbeitet werden.

  • Setzungs- & Überwachungsmessungen

Bei größeren Bauvorhaben wird die Setzung durch längerfristige Setzungsmessungen analysiert. Brücken, welche täglich schwer befahren werden oder andere Objekte auf nicht optimalem Grund können sich auch unkontrolliert setzen. Nehmen die Bauten dann ungewöhnliche Höhenveränderungen an, so können rechtzeitig Sicherheitsvorkehrungen zur Schadensvermeidung oder -verminderung getroffen werden.